Geheimnisvolle Hinterhöfe

oder Fliegenfischen mitten im Ort.

 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Beim Thema Fliegenfischen denken wahrscheinlich die meisten an traumhafte, möglichst unberührte Natur, berühmte Gewässer wie Pielach, Gmundner Traun, Mur, Steyr, Kupa, usw....
Wer, so frage ich, würde dabei an Fliegenfischen in den Hinterhöfen einer Ortschaft denken? Ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich, wüßte ich es nicht besser.
Wer kennt das nicht: Man fährt mitten durch eine Ortschaft, vorbei an einem (auf den ersten Blick) nicht sehr attraktiven Bach. Dazu Häuser, die Straße, Autos, ..... da würde auch bei mir nicht gleich der erste Gedanke das Fliegenfischen sein. Eher noch das Angeln mit Wurm auf Aitel und Co.
 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Aber vielleicht sieht es hinter den Kulissen ja ganz anders aus? Vielleicht sollte man sich tatsächlich darauf einlassen, und es kommt anders als man denkt?

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Wo sich die Natur langsam, aber sicher alles zurück erobert. Wo einem bewusst wird, dass der Mensch nur zeitlich begrenzt in diese natürlichen Abläufe einwirken kann

 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Würde man nicht hin und wieder ein herzliches "Petri heil" beim Fang des einen oder anderen Fisches vernehmen, hätte man spätestens jetzt vergessen, dass man mitten im Ort angelt.

 

 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Vielleicht findet man sich ja in einer Welt wieder, die ihre eigenen Gesetze und ihre eigene Schönheit hat?

 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Vielleicht kommt man ja an Stellen, deren Schönheit man vom Auto, oder der Straße nicht sehen kann? Wohl von Menschen gebaut, aber durch die Natur verschönert.

 

Gespließte Fliegenruten split cane PHP Fliegenruten Manufaktur

Hin und wieder ist auch für die Pfanne ein prachtvoller Fisch dabei, und man freut sich daheim, bei einer köstlichen Fischmahlzeit schon auf den nächsten Pirschgang durch die geheimnisvollen Hinterhöfe, mitten durch den Ort.

 


Wie man sieht, es kommt immer auf die Perspektive an. Denken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal an einem so unscheinbaren Bach inmitten einer Ortschaft vorbei fahren.
 


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    gernot (Montag, 12 September 2016 10:50)

    Sehr schön geschrieben Peter. Ich mag das urbane Fischen sehr.
    lg
    Gernot

  • #2

    Reinhard (Montag, 12 September 2016 11:08)

    Servus Peter !

    Ganz toll geschrieben und schöne Fotos, die den Charakter dieses kleinen urbanen Wassers sehr gut rüber bringen.

    Bitte unbedingt mit deinem Blog weitermachen. Es ist immer ein Genuss deine Berichte, Geschichten und Vorstellungen zu lesen.

    LG
    Reinhard

  • #3

    Renate (Montag, 12 September 2016 15:09)

    Also ich kann mich dem Ganzen nur anschließen. Du musst wirklich an deinem Blog weitermachen! Die Fotos sind wunderschön und echt toll geschrieben. Freu mich schon auf den nächsten Beitrag.

    Lg Renate

  • #4

    Rudolf (Montag, 12 September 2016 21:06)

    Ein feiner Blog mit lesenswerte G'schichterln und wunderbaren Fotos ist am entstehen, meine herzlichste Gratulation!

  • #5

    Peter H. Postlbauer (Mittwoch, 14 September 2016 10:36)

    Danke liebe Besucher meines kleinen Blogs. Aller Anfang ist schwer, darum freue ich mich umso mehr über eure positiven Bewertungen.
    Liebe Grüße,
    Peter Postlbauer

  • #6

    Steven (Montag, 26 September 2016 13:12)

    Top geschrieben. Ich Fische sehr oft in Ortschaften. Und muss sagen, die fänge sind teils besser als außerhalb. Liegt vielleicht auch daran das dort seltener Gefischt wird.
    TL

  • #7

    Peter H. Postlbauer (Dienstag, 27 September 2016 09:28)

    Danke für den netten Kommentar. Möglicherweise liegen die guten Fänge auch am Füttern der Fische durch die Anrainer?
    Liebe Grüße,
    Peter Postlbauer