Abfall oder Schatz

Ganz eng liegen diese Themen beisammen. Was für den einen nicht (mehr) verwendbar ist, oder vielleicht nur noch als Brennholz, das ist für den anderen wichtiger Rohstoff oder sogar ein wertvoller Schatz.

Rutenbau Gespließte Split cane rod building

So auch in diesem Fall. Bei einer Lieferung von wertvollem und leider auch sehr teurem Maserholz für meine Rollenhalter, hat mir mein freundlicher Händler wieder einmal ein Stück "Abfall" beigelegt. Nämlich ein wunderschönes Stück Eibe-Maser.

Unscheinbar, mit Rinde und Fehlern. Mir war sofort klar, was ich da in Händen halte, und was da alles daraus wird - zum Beispiel Hülsenstoppel für meine Gespließten.

Rutenbau Gespließte Split cane rod building

Dabei ist natürlich mit größter Sorgfalt vorzugehen. Wie setze ich den Schnitt an, was kann verwendet werden, wie kommt die Maserung am schönsten zur Geltung....

Viele Fragen gilt es zu klären, bis endlich ein kleines Stück Maserholz vor mir liegt.

Immerhin soll aus dem guten Stück ja möglichst viel verwertbar sein. Was dann noch bleibt, ist auch für mich Abfall.

Nachdem mit möglichst wenig Verschnitt ein kleiner Rohling herausgelöst wurde, kann ich mich an die Herstellung eines Hülsenstoppels machen. Runddrehen, bohren, Gewinde einschneiden, drechseln des Hülsenstoppels auf meiner kleinen Drechselbank von Proxxon (wunderbar für die Herstellung dieser Kleinteile geeignet), und polieren mit feiner Stahlwolle.

Langsam sieht man das gewünschte Endergebnis entstehen.

Rutenbau Gespließte Split cane rod building

Irgendwann ist es dann geschafft, es ist wieder die Hälfte eines sehr wichtigen Teiles einer Gespließten entstanden, nämlich ein Hülsenstoppel, zum Rollenhalter passend. In einem späteren Arbeitsgang wird er noch lackiert und poliert.

Warum nur die Hälfte? Ganz einfach, es fehlt ja noch der unsichtbare Teil mit dem Kork.

Aber davon mehr im Artikel Klein aber oho - der Hülsenstoppel.

Man sieht also, wie so oft im Leben kommt es nur auf die Betrachtung an. Für den einen Abfall, für den anderen ein wichtiger Rohstoff. Gerade bei fortschreitender Verknappung von Resourcen, sollte jede Verschwendung vermieden werden.

Ich versuche daher in meiner kleinen Manufaktur möglichst schonend und nachhaltig mit den wertvollen Resourcen, die uns zur Verfügung stehen, umzugehen.

 

 

Startseite

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Helmut Heckmann (Donnerstag, 15 September 2016 10:07)

    Abfall oder Schatz?
    In meinen Augen ein Schatz!
    Da ich selber auch ein leidenschaftlicher Holzwurm und Drechsler bin, halte ich immer Ausschau nach den "Abfallstücke".
    Viele Grüße aus dem Leinetal

  • #2

    Peter H. Postlbauer (Freitag, 23 September 2016 08:39)

    Vielen Dank für den netten Kommentar.
    Das stimmt, es sind sehr oft die unscheinbaren Abfallstücke, die dann oft als wahrer Schatz herausstellen.
    Liebe Grüße aus Linz
    Peter H. Postlbauer